Terrasse

Terrasse – bei der Gestaltung eigene Ideen umsetzen

Die Terrasse – das erweiterte Wohnzimmer in den warmen Monaten des Jahres. Hier findet das Familienleben statt: Die Kinder spielen, die Erwachsenen sitzen und plaudern – der Hund liegt in der Sonne. Wofür noch im dunklen Haus sitzen?

Weitere Themen im Bereich der Terasse

Holzterrassen - heute die beliebteste Variante

© maglara - Fotolia.com
© maglara - Fotolia.com
Holzterrasse selber bauen – Überblick und Tipps zur Planung

Sobald die ersten Sonnenstrahlen des Jahres den Garten erwärmen, können wir Blumenfreunde es doch kaum erwarten, die ersten Frühlingsarbeiten zu erledigen und nach getaner Arbeit uns auf die Terrasse zu begeben, um von dort aus den Blumen und Sträuchern in den ersten Momentes des Jahres zuzuschauen – zur Not in dicken Decken gewickelt …

Doch durchaus nicht jeder Gartenbesitzer kann sich so glücklich schätzen und schon eine perfekte Terrasse besitzen. Ob Sie noch beim Hausbau sind – oder gerade in ein Haus oder eine Wohnung mit Garten eingezogen sind … – es gibt viele Gründe für eine fehlende, nicht nutzbare oder renovierungsbedürftige Terrasse.

Die Planung

Eine neue Terrasse zu planen bedarf zum einen Ihrer Ehrlichkeit wie hoch Ihr Budget sein darf – und zum anderen natürlich die Beantwortung der Platzfrage:
Wie groß kann Ihre Terrasse sein und wie wird sie zum Wohnraum bzw. zum Garten hin integriert?

Wichtig ist eine Liste mit allen Punkten, die Sie interessieren:

Ausrichtung – Nach welcher Himmelsrichtung kann sie ausgerichtet werden?
Terrassenform – Wie mögen Sie Ihre Terrassenform – z.B. klare Linien oder geschwungen
Wohnstil – Welchen Stil lieben Sie – den mediterranen, den Landhausstil oder klare Linien?
Farben – Mit Farben spielen – auch die Terrasse gehört zum Wohnraum
Sitzecke – Wie groß soll die Sitzecke sein, d.h. für wie viele Personen günstigstenfalls? – Sollen die Sitz-/Liegemöbel feststehend montiert oder variierbar sein
Grillplatz – Wollen Sie einen festen Grillplatz/eine Feuerstelle direkt auf der Terrasse haben oder auf einer extra verlegten Splitt-Fläche?
Wasser – Wie steht’s mit Wasser – z.B. als (Mini-)Teich auf der Terrasse, evtl. mit Bachlauf
Pflanzen – Sie lieben Pflanzen – z.B. in Kübeln, Rosengitter, Hängeampeln
Sonne – Sind Schattenplätze erwünscht oder gegeben? Möchten Sie eine Überdachung haben – wenn ja, welcher Art?
Sichtschutz – Wie steht’s mit dem Sichtschutz/Windschutz? – Welcher Art und aus welchen Materialien?
Boden – Haben Sie spezielle Vorlieben in puncto Bodenbelag und Materialien? – Holz, Fliesen, Klinker, Naturstein, Schiefer, Marmor etc.
Dekoration – z.B. Natursteinmauern, Kies und Skulpturen, Krüge, alte Haushaltswaren etc.
Beleuchtung – Einzelleuchten, Licht

Wenn Sie eine alte Terrasse haben, die Sie frisch „aufpolieren“ möchten, dann grenzen die Gegebenheiten Sie zwar zunächst ein, doch Sie glauben gar nicht, was man mit ein paar frischen Ideen alles erreichen kann.

Terrassenbau

Natürlich können Sie als Laie auch eine Terrasse bauen, doch sollten Sie nicht nur handwerkliche Erfahrung mitbringen, sondern auch wirklich nach den Profi-Anleitungen arbeiten, damit die Terrasse nicht auf einmal unterspült wird und die Steine sich eventuell heben oder senken. Der professionelle Unterbau sowie die richtigen Einfassungen sind für den Halt unerlässlich.

Spezialfirmen kosten zwar – doch haben Sie die Gewähr, dass alles ordnungsgemäß gebaut wird. Ganz abgesehen davon, dass diese Firmen Ihnen noch weitere unbezahlbare Tipps geben können, wie Ihre Terrasse (noch) besser aussehen könnte – und wie die dazugehörige Kalkulation aussieht.

Die ungefähren Kosten für die Planung betragen zwischen 300 und 700 Euro zuzüglich der Anfahrtskosten. Die Erstellung beläuft sich für den Terrassenbau mit …

… Betonsteinen auf 60 bis 90 Euro pro qm, bei
… Holzterrassen auf 90 bis 140 Euro pro qm und für
… Naturstein ca. 100 bis 250 Euro pro qm