Spaten

Spaten

Spaten – eines der wichtigsten Gartengeräte

© djama - Fotolia.com
© djama – Fotolia.com

Für viele Menschen ist die Arbeit im Garten die schönste Entspannung von jeglichem Alltagsstress. Der Körper und die Seele profitieren von der Natur. Wichtig ist hierfür, dass ein gutes Gartenwerkzeug zur Verfügung steht. Der Spaten ist bei fast allen Gartenarbeiten überhaupt nicht wegzudenken. Planen Sie den Kauf eines Spatens gut, denn er muss Ihren Ansprüchen für eine längere Zeit genügen. In erster Linie soll dieses praktische Werkzeug dazu dienen, Ihnen Arbeiten im Erdreich zu erleichtern. Die Modelle sind sehr unterschiedlich in Preis und Qualität. Entscheiden Sie wie viel Sie bereit sind für einen Spaten zu investieren. Unterschiede sind auch im Spatenblatt zu erkennen, denn dieses ist je nach Bodenbeschaffenheit auszuwählen.

Der Spaten und seine Geschichte

Schon vor über 2000 Jahren wussten die Römer den Spaten ideal für ihre Zwecke zu nutzen, da sie Gräben und Wälle rund um ihr Lager benötigten. In vergangenen Kriegen ermöglichte dieses Werkzeug die Erstellung von Schützengräben. Einst für den Ackerbau genutzt, wurde der Spaten durch Pflüge ersetzt. Gerade im Bau leistete er gute Dienste, bis Maschinen entwickelt wurden die ohne Kraftaufwand Erdarbeiten erledigen konnten. Doch bei Feinarbeiten rund um Leitungen und Kabel ist der Spaten heute noch ein unverzichtbares Werkzeug.

Die praktischen Einsatzmöglichkeiten

Der Spaten wird für Grabarbeiten genutzt. Muss Erde bewegt oder umgegraben werden, wird der Spaten die besten Dienste leisten können. Ideal zeigt er sich, wenn Beete umgegraben werden müssen. Auch bei Neuanlagen ist er ideal zu nutzen. Praktisch im Einsatz ist der Spaten auch für eine saubere Rasenkante, die leicht mit dem Spaten zu stechen ist. Ebenso können ganze Rasenflächen umgegraben werden und solange keine kräftigen Wurzeln oder große Steine im Erdreich vorhanden sind, wird der Spaten eine Arbeit von ca. 20 Quadratmetern in der Stunde ermöglichen. Entscheidend ist natürlich hier die Kraft und Ausdauer des Benutzers.

Wichtige Qualitätsmerkmale

Der Qualität eines Spatens liegen maßgeblich der

  • Stiel und
  • das Spatenblatt

zugrunde. Ein Spaten wird sicherlich immer stark beansprucht werden, daher sollten Sie ihr Augenmerk auf eine entsprechend gute Qualität werfen. Bruchfest, rostfrei, hart und von einer perfekten ergonomischen Form ist der ideale Spaten. Über viele Jahre hinweg sollte dieses Gartenwerkzeug gut funktionieren und seinem Nutzer die besten Dienste bei seinen Erdbewegungen garantieren. Die Handhabung sollte leicht sein und Ihnen die Arbeit durch ein zu hohes Gewicht nicht erschweren. Qualitativ hochwertig ist der Spaten, wenn das Blatt aus Stahl gefertigt wurde. Durch eine geringere Reibung werden Sie mit diesem Spaten leichter arbeiten können. Haben Sie sich für ein hochwertiges Material entschieden, können sie das Blatt problemlos Schärfen lassen. Exklusive Modelle werden sogar nach einem Verfahren aus der Schmiede der Samurai für Sie gefertigt.

Wie sollte der Spaten beschaffen sein

Bei einem schweren Boden sollte das Spatenblatt eher kleiner sein. Je toniger das Erdreich, umso kleiner das Blatt! Grundsätzlich wird hier der Boden entscheidend sein, welches Modell gekauft werden sollte. Den Spaten gibt es in zwei gängigen Formen. Zugespitzte Spatenblätter sind ideal für Böden die über Steine im Erdreich verfügen. Haben Sie eher einen leichten Boden, ist der Spaten in rechteckiger Form zu nutzen. Ein scharfes Blatt und eine geschärfte Anstechkante erleichtern Ihnen den Einsatz eines Spatens. Achten Sie darauf, dass die Auftrittskante gut gearbeitet ist. Hier zeigt sich die Stabilität, denn bei qualitativ minderwertigen Spaten können Sie sich sogar ungewollt Schmerzen zufügen. Nicht selten wurden hier schon Schuhe ruiniert! Der Stiel wird in der heutigen Zeit meist mit Nieten und dem Spatenblatt verbunden. Ein Spaten hat für Sie die ideale Größe, wenn er bis zu Ihrer untersten Rippe reicht. Den Griff bekommen Sie in zwei unterschiedlichen Formen angeboten. Ob Sie den T- oder D-Griff wollen müssen Sie für sich entscheiden, aber qualitativ sind hier keine Unterschiede zu erkennen. Sie können sich also an folgende Maßgaben halten:

  • Blattgröße richtet sich nach Erdschwere
  • Spitze Blätter für steinige Böden
  • Flache Blätter für weiche Böden
  • Hochwertige Anstechkante
  • Stiellänge bis zur Hüfte

Die Pflege

Sie sollten sich immer angewöhnen, dass sie ihren Spaten direkt nach dem Gebrauch säubern. Meist reicht hier ein wenig Wasser aus. Vor dem Winter ist es empfehlenswert dem Spaten mit etwas Ölpflege und einem trockenen Platz die Lebensdauer zu verlängern.

Die Kommentare sind geschloßen.