Kornblumen – Aussaat, Pflege, Sorten

Kornblumen – Aussaat, Pflege, Sorten

Kornblume
© gartenanlegen.net

Die Kornblume (Centaurea cyanus) gehört zur Gattung der Flockenblumen (Centaurea) und ist Teil der Familie der Korbblütler. Sie wird gelegentlich auch als Zyane bezeichnet und wucherte früher vor allem auf Getreidefeldern, mehr oder weniger als Unkraut. In Wildform besitzt die Centaurea cyanus etwas lockerere Blüten und blüht ausschließlich blau. Allerdings gibt es inzwischen eine Vielzahl an Zuchtformen, deren Blüte kräftiger und auch in den Farben Rosa, Weiß und sogar Schwarzrot oder Weinrot zu erstehen ist.



Kornblumen pflanzen oder säen – Standort und Ablauf

Ursprünglich stammt die Kornblume aus Südosteuropa, wo sie auf gut durchlässigen, nährstoffarmen Sand- und Tonböden prächtig gedeiht. Ebenso wird Kalkboden von der Kornblume toleriert. In Sachen Lichtverhältnisse bevorzugt die Centaura cyanus hingegen ausschließlich einen ganztägig hellen, sonnigen Standort. An windigen Standorten sollten Sie die Pflanzen zusätzlich abstützen, sofern die Kornblumen nicht in dichten Gruppen stehen.

Einzelheiten zum Standort für Kornblumen:

  • Pflanze bevorzugt trockene, durchlässige, nährstoffarme Ton und Sandböden
  • ein neutraler pH-Wert des Bodens ist empfehlenswert
  • ganztätig helle Standorte sind zu bevorzugen
  • Kornblume an windigen Einzelstandorten zusätzlich abstützen

Ob eine Kultivierung im Topf, Kübel, Balkonkasten oder direkt ins Freiland erfolgt, ist bei der Kornblume unerheblich. Auch können Sie Ihre Flockenblumen entweder direkt pflanzen oder vorziehen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Schritt – Pflanzen vorziehen: Wird die Centaurea cyanus in Pflanzbehältern kultiviert, ist normale Einheitserde oder sandige Gartenerde vorteilhaft. Jedoch sollte hier für einen ausreichenden Wasserabzug gesorgt werden, denn Trockenheit wird von den Samen besser vertragen als Staunässe. Hilfreich für die Anzucht ist auch die Platzierung von Tonscherben auf dem Boden des Gefäßes. Empfehlenswert ist darüber hinaus eine Aussaat der Kornblumen unter Glas, da die Pflanzen hier besonders kräftige und frühblühende Exemplare ausbilden. 
  2. Schritt – Kornblumen aussäen: Eine Aussaat ins Freiland bzw. Selbstaussaat geschieht bei der einjährigen Kornblume schon im September. Wenn Sie Ihre Centaurea cyanus hingegen nicht im Freien aussäen möchten, bringen sie das Saatgut besser Ende Februar in Pflanzschalen aus. Bei viel Licht, einer konstanten Raumtemperatur von 18°C und moderater Befeuchtung durch eine Sprühflasche keimen die Samen hier am besten. 
  3. Schritt- Pflanzen pikieren: Nach 4 Wochen, also im März, können die zarten Flockenblumen pikiert werden. Auch im Herbst ausgebrachte Freilandsaaten sollten Sie im Frühjahr vereinzeln, damit sich schon im Mai die ersten Blüten zeigen. 
  4. Schritt- junge Kornblumen auspflanzen: Jungpflanzen der Kornblume können ab Mai ausgepflanzt werden. Setzen Sie die Pflänzchen in etwa ein Zentimeter tiefe Furchen und beachten sie dabei einen Reihenabstand von etwa 30 cm. Dieser ist notwendig, da die Kornblumen bis zu einem Meter groß werden und eine Wuchsbreite von 20 bis 30 cm besitzen.

Kurzschritte zu Aussaat und Pflanzvorgang im Überblick:

  • Aussaat der Kornblume kann im Kübel, Topf oder Freiland erfolgen
  • bei Anzucht normale Gartenerde verwenden und Staunässe vermeiden
  • Selbstaussaat und gezielte Aussaat ins Freiland ab September
  • Kultivierung in Saatgefäßen (am besten unter Glas) ab Februar
  • Raumtemperatur bei ca. 18°, Bewässerung mit der Sprühflasche
  • ca. 4 Wochen nach der Anzucht Jungpflanzen der Kornblume pikieren
  • Selbstaussaaten ebenfalls im Frühjahr vereinzeln
  • Im Mai Kornblumen an gewünschtem Standort ansiedeln
  • etwa 30 cm Reihenabstand und Pflanztiefe von ca. 1 cm einhalten

Pflege der Kornblume – gießen, düngen und ausputzen

© Anna Ziebold - Fotolia.com
© Anna Ziebold – Fotolia.com

Die Centaurea cyanus bevorzugt trockenen, durchlässigen Boden. Gießen Sie deshalb nur mäßig. Auch ist Staunässe dringend zu vermeiden, da es ansonsten zu Wurzelfäule kommen könnte. Um zu bemessen, wann ein erneutes Wässern notwendig ist, hilft eine Fingerprobe der obersten Erdschicht.

Zusatzdüngung ist nicht notwendig, da die Kornblume keine hohen Düngergaben verträgt. Gegebenenfalls können Sie jedoch Mikroorganismen (EM) in die Standorterde einbringen, verbessern diese doch die Bodenqualität enorm.

Kurztipps zum Gießen und Düngen:

  • nur mäßig gießen und Staunässe vermeiden und den Boden trocken zu halten
  • vor dem Gießen Feuchtigkeit der obersten Erdschicht prüfen
  • keinen Zusatzdünger verwenden
  • stattdessen lieber effektive Mikroorganismen einbringen

Die Kornblume kann als Schnittblume verwendet werden und ist ein wahrer Blickfang in jedem Sommerstrauß. Während der Blüte ist es am besten, wenn Sie welke Kornblumenblüten kontinuierlich abschneiden. Dies verlängert die Blütezeit und fördert unter Umständen eine zweite Blüte. Nach der Blüte sollte die gesamte Pflanze kompostiert werden, um Platz für die Selbstaussaat zu schaffen.

Stecklinge: Kornblumen lassen sich durch Teilung der Mutterpflanze im Sommer zusätzlich vermehren. Stechen Sie die Pflanze zu diesem Zweck aus, teilen Sie einen Steckling mit dem Messer ab und pflanzen Sie die Teile am dafür vorgesehenen Standort wieder ein.

Kurztipps zum Ausputzen und Vermehren:

  • Abgestorbene Kornblumenblüten regelmäßig entfernen oder abschneiden
  • Nach der Blüte gesamte Pflanze kompostieren
  • Zur Vermehrung Samen sammeln oder im Sommer Stecklinge abteilen

Übersicht zu verschiedenen Sorten der Kornblume

Die Artenanzahl der Kornblume beträgt weltweit ca. 450, in Mitteleuropa 31. Für eine Kultivierung im eigenen Garten besonders geeignet sind dabei folgende Sorten:

SorteBeschreibung
Wilde Kornblume
(Centaurea cyanus)
Blütezeit: Juni bis September
Blütenfarbe: blauviolett
Wuchshöhe: 40 bis 80 cm
Herkunft: Südosteuropa
Eignung für Kultivierung im Freien: gut
Besonderheiten: gilt als Urmutter der Kornblume
Silber-Flockenblume
(Centaurea bella)
Blütezeit: Juni bis Juli
Blütenfarbe: rosa-violett
Wuchshöhe: 20 bis 30 cm
Herkunft: Asien, Kleinasien
Eignung zur Kultivierung im Freien: gut
Besonderheiten: auffällig große Blüten, horstbildend
Alpenkornblume
(Centaurea montana)
Blütezeit: von Mai bis Juli
Blütenfarbe: kornblumenblaue
Wuchshöhe: 40 bis 70 cm
Herkunft: Balkan, Karpaten, Kaukasus
Eignung zur Kultivierung im Freien: gut
Besonderheiten: mehrjährig
Riesen-Flockenblume
(Centaurea macrocephala)
Blütezeit: Juni bis September
Blütenfarbe: gelbe Blüten
Wuchshöhe: 70 bis 150 cm
Herkunft: Armenien, Kaukasus
Eignung zur Kultivierung im Freien: gut
Besonderheiten: winterhart bis – 39°, horstbildend

Im Falle der Centaurea cyanus sind sowohl niedrige als auch hochwüchsige Sorten im Handel erhältlich, wie folgende Aufstellung zeigt:

  • Florence Blue (nieder)
  • Florence Mixed (nieder)
  • Florence Pink (nieder)
  • Florence Red (nieder)
  • Florence White (nieder)
  • Midget Mixed (nieder)
  • Blue Diadem (hoch)
  • Blauer Junge (hoch)

Die Kornblume – mögliche Schädlinge und deren Bekämpfung

Eigentlich sind Kornblumen sehr anspruchslose, robuste Flockenblumen. Sie wird aber gelegentlich dennoch von folgenden Schädlingen und Krankheiten bedroht:

 

© emer - Fotolia.com
© emer – Fotolia.com

Spinnmilben: Erkennbar sind Spinnmilben an feinen Gespinsten an der Blattunterseite des Laubes. Hiergegen können Sie Raubmilben sehr erfolgreich einsetzen. Diese können entweder im Internet oder im Gartenfachhandel bestellt werden. Auch das Einsprühen und Gießen mit dem homöopathischen Mittel Petroleum C30 (6 Globuli auf 10 l Wasser) an 3 bis 4 aufeinanderfolgenden Tagen kann durchaus Erfolg bringen.

 

Echter Mehltau: Wird für die Kornblume ein zu feuchter, dunkler Standort gewählt, ist sie sehr anfällig für Schlauchpilze, den Urhebern für Echten Mehltau. In diesem Fall erscheinen zunächst auf der Blattoberseite weißgraue Flecken, die später ebenso auf der Blattunterseite zu sehen sind. Schneiden Sie sämtliche befallenen Triebe unverzüglich ab und entsorgen sie diese im Hausmüll. Anschließend können Sie die Flockenblumen mit Rainfarn-Sud oder Schachtelhalmtee wiederholt einsprühen. Niemöl-haltige Präparate aus dem Fachhandel helfen ebenfalls bei der Bekämpfung. Im nächsten Jahr sollte am betroffenen Standort auf keinen Fall wieder eine Aussaat oder Anpflanzung von Kornblumen vorgenommen werden.

 



Fazit

Die Centaurea cyanus ist eine anspruchslose, pflegeleichte Blume die Ihrem Garten, Balkon oder Schnittblumenstrauß einen optischen Akzent verleiht. Insbesondere die einmalige blaue Blütenfärbung mancher Sorten der Kornblumebegeistert Hobbygärtner immer wieder und bildet einen schönen Kontrast zu anderen Gartenpflanzen. Um die Pracht der Blüten so lange wie möglich zu erhalten, sollten Sie die Flockenblumen jedoch regelmäßig ausputzen und vor Staunässe schützen.

Die Kommentare sind geschloßen.