Kartoffeln pflanzen

Kartoffeln pflanzen

© gartenanlegen.net
© gartenanlegen.net

Kartoffeln pflanzen – Tipps zur Pflanzung und Pflege

Zum Anbau von Kartoffeln ist das hiesige Klima gut geeignet. In der Regel ist es daher nicht allzu schwierig, von einer einzigen Saatkartoffel eine große Menge Kartoffeln zu ernten. Wichtig ist allerdings eine gute Nährstoffversorgung, am Besten wird das Beet für den Kartoffelanbau daher schon im Herbst vorbereitet.

Das Vorkeimen der Knollen

Um selbst Kartoffeln anzubauen, benötigen Sie Saatkartoffeln. Diese können Sie direkt in den Garten pflanzen oder Sie lassen sie vorkeimen. Im letzteren Fall legen Sie die Saatkartoffeln nebeneinander in eine Holzkiste und stellen diese in einen Raum mit einer Temperatur von 10° bis 15° C. Dort werden sich an den Knollen Keime bilden, aus denen später die Triebe wachsen. Durch das Vorkeimen haben Sie einen Vorsprung, daher ist diese Maßnahme durchaus sinnvoll, soweit Sie noch genügend Zeit haben.

Das Setzen der Saatkartoffeln

Mit dem Setzen der Kartoffeln können Sie ab Mitte April beginnen, sofern sich der Boden bereits leicht erwärmt hat und kein Frost zu erwarten ist. Wählen Sie ein sonniges Beet mit einem nährstoffreichen Boden. Besonders gut ist ein mit Kompost angereicherter Boden. Arbeiten Sie hierzu den Kompost bereits im Herbst in den Boden ein, sodass sich die Erde mit Nährstoffen füllen kann. Nun kann das Setzen der Pflanzen beginnen:

Ziehen Sie Furchen in das Beet, deren Breite und Tiefe sich an Ihren Kartoffeln ausrichtet. Die Tiefe sollte ungefähr doppelt so breit sein, wie Ihre Saatkartoffeln. Möchten Sie mehrere Reihen einsetzen, ziehen Sie die Furchen in einem Abstand von knapp fünfzig Zentimetern. Legen Sie nun vorsichtig die Erdäpfel in die Furche und achten sie darauf, dass die Keime nicht brechen und nach oben zeigen. Am Besten wachsen Kartoffelpflanzen, wenn Sie zwischen den einzelnen Saatgütern einen Abstand von 35 Zentimetern lassen. Zuletzt füllen Sie die Furchen wieder mit Erde auf und wässern die Aussaat.

Die Tipps zum Pflanzen von Kartoffeln noch einmal im Überblick:

  • Saatkartoffeln bei 10° bis 15°C vorkeimen
  • Rillen mit einer Tiefe in doppelter Kartoffeldicke ziehen (Reihenabstand 50 Zentimeter)
  • Kartoffeln hineinlegen und mit Erde bedecken (Keime nach oben)
© JackF - Fotolia.com
© JackF – Fotolia.com

Die Pflege der Pflanzen

Einige Zeit nach dem Setzen der Saatkartoffeln wird sich das erste überirdische Grün zeigen. Rund um den Stängel können Sie während des Wachstums der Erdäpfel ein wenig Erde anhäufeln. Auf diese Weise steigern Sie die Ernte, denn es bilden sich im oberen Bereich weitere Triebe, an denen später viele Kartoffeln wachsen. Bei länger andauernder Trockenheit müssen Sie Ihre Pflanzen gießen. Achten Sie hierbei darauf, die Blätter möglichst nicht zu befeuchten, damit Ihre Tüften nicht krank werden. Unkraut entfernen Sie regelmäßig aus den Beeten, damit es den Kartoffeln nicht die Nährstoffe entzieht und Ihre Pflanzen gut gedeihen.

Die Pflege im Überblick:

  • Erde rund um die Kartoffeln anhäufen
  • Bei Trockenheit ausreichend gießen (nicht auf das Grün)
  • Unkraut jäten

Die Ernte der Kartoffeln

Ab wann Sie die ersten Kartoffeln ernten können, ist abhängig von der Sorte, die Sie gewählt haben. Bei den Frühkartoffeln ist es schon im Juni so weit, bei den Spätkartoffeln erst ab August. Grundsätzlich gilt, dass die Erdfrüchte reif sind, sobald ihr Laub vertrocknet ist. Sie können die Kartoffeln in einem Guss ernten, in dem Sie die Knollen mit einer Grabegabel vorsichtig aus dem Boden lösen. Falls Sie Ihre Ernte nach und nach einholen möchten, graben Sie schlichtweg die gewünschte Menge aus.

Zum Einlagern müssen Sie die Kartoffeln zuerst auf einer freien Fläche leicht abtrocknen lassen. Nun nehmen Sie eine Holzkiste, einen Korb oder, für größere Mengen, eine Kartoffelkiste und füllen die Knollen hinein. Für die Lagerung eignet sich ein dunkler und kühler Raum, der eine Temperatur von ungefähr 5 ° Celsius besitzt. Frühkartoffeln eignen sich nicht für eine lange Lagerung, sodass Sie Ihren Wintervorrat möglichst mit spätreifen Sorten anlegen.

Tipp

Falls Sie planen, eine neue Rasenfläche zu gestalten, können Sie dort vorab Kartoffeln pflanzen. Die Erdäpfel bereiten den Boden optimal vor, denn sie lockern ihn auf. So bekommen Sie später einen schönen Rasen und können sich vorab die Kartoffeln schmecken lassen.

Die Kommentare sind geschloßen.