Hängesessel mit Gestell

Hängesessel mit Gestell

Hängesessel mit Gestell – Gemütlichkeit im Garten

© weissdesign - Fotolia.com
© weissdesign – Fotolia.com

Ein Hängesessel ist ein idealer Platz, um darin im Feierabend ein gutes Buch zu lesen oder während der Gartenarbeit zu entspannen. Sein Geschaukel beruhigt wie eine Hängematte, im Unterschied zur Hängematte liegt man in einem Hängesessel jedoch nicht, sondern sitzt darin. Auch das Hineinsetzen und Aufstehen, das vielen Menschen bei der Hängematte Schwierigkeiten bereitet, ist bei den Hängesesseln sehr viel einfacher.

Gemütliche Hängesessel für Ihren Garten

Hängesessel gibt es in vielen Ausführungen und Größen. Sie unterscheiden sich nach der Art des Gestells, seinen Abmessungen und den Stoffen bzw. Kissen, die als Sitz- und Rückenfläche dienen. Dies sind die beiden wichtigsten Formen:


  • Hängesessel mit Gestell
  • Hängesessel zum Aufhängen an Bäumen, Pergolen oder Decken


Beim Gestell für einen Hängesessel haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Holzarten oder auch Metall. Als Hölzer kommen Fichte, Esche oder Lärche zum Einsatz. Lärchenholz hat den Vorteil, dass es sehr witterungsbeständig ist, allerdings ist es auch teurer als andere Holzarten. Gestelle aus Metall werden meist aus einem Stahlrohr gefertigt. So sind sie trotz ihrer guten Stabilität noch leicht zu bewegen. Damit der Stahl im Freien nicht zu rosten beginnt, wird die Oberfläche beschichtet.

Gestelle mit einer relativ kleinen Standfläche eignen sich besonders gut für den Balkon, weil sie dort nur wenig Platz in Anspruch nehmen. Wenn Sie dagegen gern mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin schaukeln möchten, gibt es hierfür die breiten Hängesofas für zwei Personen. Natürlich können Sie es sich aber auch allein darin gemütlich machen. Weiterhin gibt es von einigen Herstellern Gestelle, die sich zusammenklappen oder zerlegen lassen und in den Wintermonaten daher leicht im Keller verstaut werden können. Bei den besonders komfortablen Modellen wird der Hängesessel mit einer oder zwei Federn am Gestell befestigt. Dadurch gibt der Sessel immer etwas nach, wenn Sie sich hineinsetzen. Bei anderen Modellen wird er mit einem Haken oder einer Kette am Gestell befestigt.

Als Sitz- und Rückenfläche nutzt man häufig eine Stoffbahn aus Baumwolle oder aus synthetischen und wetterfesten Stoffen. Je länger dieses Tuch ist, desto gemütlicher wird der Hängesessel. Falls Sie Ihre Beine hochlegen möchten, sollte die Länge des Tuchs daher mindestens Ihrer Körpergröße entsprechen. Achten Sie beim Kauf eines Sessels aber auch auf die Länge des hölzernen Spreizstabs. Er hält das Tuch auseinander, während Sie im Sessel sitzen und sollte für eine erwachsene Person daher mindestens einen Meter lang sein. Besonders gemütlich wird ein Hängesessel durch dicke Kissen. Diese Kissen besitzen inzwischen oft einen wetterfesten Bezug, sodass Sie sie ruhig draußen lassen können. Der Bezug lässt sich in allen Farben produzieren, daher ist auch in diesem Bereich die Auswahl entsprechend groß.

Ihre Möglichkeiten im Überblick:


  • Gestelle aus Holz oder Metall (zum Teil zusammenklappbar oder zerlegbar)
  • Tuchbahnen aus Baumwolle oder synthetischen Stoffen
  • Modelle mit dicken Kissen für besonders großen Komfort
  • Kleine Sessel für den Balkon – große für die Terrasse


Die Wahl des Standorts

Ein Hängesessel mit Gestell ist flexibel aufstellbar, daher können Sie ihn an jeder beliebigen Stelle im Garten platzieren. Ebenso eignet er sich für den Balkon und die Terrasse. Ob Sie lieber in der Sonne oder im Schatten sitzen, bleibt Ihnen überlassen. Es gibt allerdings auch Hängesesselgestelle mit einem Dach, das Ihnen selbst mitten im Garten noch einen Sonnenschutz bietet. Viele Menschen bevorzugen jedoch einen Platz unter einem großen Baum. Hierfür eignen sich allerdings auch die Hängesessel ohne Gestell, denn sie können an einem starken Ast befestigt werden. So machen Sie es sich ohne viel Aufwand im Garten gemütlich.

Die Kommentare sind geschloßen.