Browsed by
Autor: Miriam Adam

Kapuzinerkresse – Standort, Kultur und Pflege

Kapuzinerkresse – Standort, Kultur und Pflege

Der scharfe Geschmack von Kapuzinerkresse (Tropaeolum) erinnert an eine Mischung aus Brunnenkresse, Meerrettich und Knoblauch. Das Gewürzkraut hat allerdings deutlich mehr als ein originelles Aroma zu bieten. So besitzen Kapuzinerkressen sehr ziervolle Blüten, die je nach Art und Sorte in Gelb, Orange, Rot oder einem Zusammenspiel der drei Farben erstrahlen. Auch die schildförmigen Blätter der Tropaeolum sind optisch sehr ansprechend und erhöhen den Zierwert der Pflanze enorm. Unschlagbar ist zudem die Bedeutung von Kapuzinerkresse für die Heilkunde. Die Arzneipflanze des…

Weiterlesen Weiterlesen

Narzissen – Standort, Stecken und Pflege

Narzissen – Standort, Stecken und Pflege

I wandered lonely as a cloud That floats on high o’er vales and hills, When all at once I saw a crowd, A host of golden daffodils; Beside the lake, beneath the trees, Fluttering and dancing in the breeze. Continuous as the stars that shine and twinkle on the Milky Way, They stretched in never-ending line along the margin of a bay: Ten thousand saw I at a glance, tossing their heads in sprightly dance. The waves beside them danced;…

Weiterlesen Weiterlesen

Traubenhyazinthe – Pflanzen, Pflege, Sorten

Traubenhyazinthe – Pflanzen, Pflege, Sorten

Gemeinsam mit echten Hyazinthen und Narzissen bildet die Traubenhyazinthe (Muscari) das klassische Trio der Frühblüher im Garten. Schon im Februar zeigen manche ihrer Sorten die ersten Blüten. Wie der Name schon sagt, haben diese Blüten im Falle der Traubenhyazinthe eine ausgefallene, traubige Form und schimmern in einem originellen Blau, manchmal sogar in Weiß. Da viele Arten der Gattung Muscari eher kleinwüchsig sind, eignen sich Traubenhyazinthen hervorragend als Bodendecker im Blumenbeet. Ebenso setzt die Pflanze auf einer kurz gehaltenen Blumenwiese oder…

Weiterlesen Weiterlesen

Hyazinthe – Pflanzen Pflege, Überwintern

Hyazinthe – Pflanzen Pflege, Überwintern

Sie duftet zauberhaft süßlich, ist unglaublich pflegeleicht und gilt als farbenfroher Vorbote des Frühlings. Die Rede ist von der Hyazinthe (Hyacinthus). Zwar blühen viele Sorten dieser Gattung nur von März bis April, ihren Einsatzmöglichkeiten im zeitigen Frühjahr sind jedoch kaum Grenzen gesetzt, weshalb so mancher Gärtner vor Beginn der eigentlichen Blütesaison gerne auf Hyazinthengewächse zurück greift, um dem heimischen Hain vorab etwas Farbe zu verleihen. Wenn auch Sie Ihr Gartenjahr mit Hyazinthenduft und -blütenpracht einläuten möchten, lesen Sie im Folgenden…

Weiterlesen Weiterlesen

Märzenbecher (Knotenblume) – Standort, Pflanzung und Pflege

Märzenbecher (Knotenblume) – Standort, Pflanzung und Pflege

Die Knotenblume (Leucojum) ist gemeinhin besser unter ihrem volkstümlichen Namen ‚Märzenbecher‘ bekannt. Der Name weist auf die frühe Blütezeit der Blume hin, die namensgemäß im März liegt, bei günstiger Witterung aber auch schon im Februar beginnen kann. Damit ist die 20 bis 70 cm hohe Leucojum eine ideale Bepflanzung für Frühlingsbeete und -wiesen. Besonders anspruchsvoll ist der Märzenbecher dabei nicht, weshalb er für Gärtner ein besonders pflegeleichtes Gewächs darstellt. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: Märzenbecher werden auch gerne als Osterglocken bezeichnet – ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Winterling – Standort, Pflanzung und Pflege

Winterling – Standort, Pflanzung und Pflege

Unter allen Frühblühern, die bereits zu Beginn des Jahres ihre Blüten zeigen, ist der Winterling (Eranthis hyemalis) besonders hart im Nehmen. Selbst im hohen Norden Skandinaviens, wo die Minusgrade mitunter auch bis Mitte März anhalten können, blüht er bereits im Februar und stellt damit eindrucksvoll unter Beweis, dass er seinen Namen völlig zurecht trägt. In einem kräftigen Gelb schimmert die Blüte von Eranthis hyemalis auch bei extremer Kälte durch die karge Winterlandschaft und macht damit anderen winterharten Blumen wie dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Krokus – Standort, Pflege und Arten

Krokus – Standort, Pflege und Arten

Ich sah ihn steh’n demonstrativ, In weiß und violett auf jener Wiese, Als jede and’re Blum‘ moch feste schlief – Keine strahl so früh so bunt wie diese In gar schon unverschämter Üppigkeit. Sein Name ist nicht minder stark prägnant Und schreibt sich ‚Krokus‘, kurz und bündig. Ein Wort, das wie die Blüten sehr markant, Wird wer es sucht, auch recht schnell fündig In der ansonsten kargen Jahreszeit. „Der Krokus“ von Miriam Adam   Der Krokus (Crocus) zählt zu den…

Weiterlesen Weiterlesen

Schneeglöckchen – Standort, Pflege und Arten

Schneeglöckchen – Standort, Pflege und Arten

Gemeinsam mit Krokussen, Winterlingen und Märzenbechern gehört das zarte Schneeglöckchen (Galanthus) zu den sogenannten Blütenpflanzen des Vorfrühlings. Schon im Februar zaubern ihre schneeweißen Glockenblüten märchenhafte Akzente in die sonst noch recht kahle Winterlandschaft und künden so vom nahen Frühling. Nicht verwechseln sollte man das Galanthus dabei mit dem Märzenbecher. Er blüht zwar ebenfalls zur selben Zeit und trägt wie Galanthus sogar ähnlich markante grüne Flecken an seinen Blütenspitzen, gehört jedoch zur Gattung der Knotenblumen. Und auch in den Standortbedingungen weichen…

Weiterlesen Weiterlesen

Fenchel – Standort, Anbau und Ernte

Fenchel – Standort, Anbau und Ernte

Der vitamin- und kaliumreiche Fenchel (Foeniculum) ist ein vielseitiges Gewächs, das nicht nur in der Küche gerne zum Einsatz kommt. Neben der Verwendung als Gemüse oder Küchengewürz lässt sich Fenchel nämlich auch hervorragend als antibakterielle, schleimlösende und sekretfördernde Heilpflanze nutzen. So hilft Foeniculum beispielsweise gegen Erkältungen, Magenkrämpfe, Harnwegsinfekten oder bei der Anregung der Milchproduktion. Im Garten kultiviert werden dabei fast ausschließlich Varianten des Gewöhnlichen Fenchels (Foeniculum vulgare). Während die auch als Gemüsefenchel bezeichneten Knollen der Pflanze in der Küche verwendung…

Weiterlesen Weiterlesen

Naturgarten – Die ungezähmte Wildnis kultivieren

Naturgarten – Die ungezähmte Wildnis kultivieren

Einen Naturgarten anzulegen, ist von hohem ökologischen Wert, denn die ungezähmte Flora des Naturgartens kann, wenn richtig geplant, so vielen Nützlingen und gefährdeten Arten Zuflucht bieten, wie kaum ein anderes Gartenkonzept. Leider bescheren diese wilden Ableger der Natur ihren Gärtnern häufig Dispute mit dem Nachbarn, sofern dieser von dem belebten Dickicht nicht begeistert ist. Was Sie tun können, damit ihr Ökoparadies nicht zum dauerhaften Zaunstreit führt, und welche Dinge Sie beim anlegen und pflegen von Naturgärten beachten sollten, verraten wir…

Weiterlesen Weiterlesen