Anemone (Windröschen)

Anemone (Windröschen)

Anemone – Infos und Tipps zu Anemonen

© ITALIAPUGLIA73 - Fotolia.com
© ITALIAPUGLIA73 – Fotolia.com

Ob im Frühjahr oder im Herbst, Anemonen (auch als Windröschen bekannt) sorgen im Garten oder auf Balkon und Terrasse stets für attraktive Farbtupfer. Die bei uns heimischen „Frühjahrs-Anemonen“ sogar für flächendeckende Blütenteppiche! Aus den jeweiligen Sortimenten (Frühjahr/Herbst) sind die farbenprächtigen Knollenpflanzen (Strahlen-Anemone, Garten-Anemone) und Stauden (Herbst-Anemone) nicht wegzudenken; jährlich kommen unzähligen neue Farb- und Blütenkombinationen auf den Markt. Hier gilt eindeutig: der eigene Geschmack entscheidet.



Überblick über das Artenspektrum für die gärtnerische Verwendung

Die Gattung Windröschen zählt zu den Hahnenfußgewächsen (Ranunculaceae) und umfasst etwa 150 Arten, die überwiegend in gemäßigten Gebieten Asiens, jeweils nördlich des Äquators, beheimatet sind.

Bekannte Ausnahmen bilden hierzulande die in freier Natur vorkommenden Busch-Windröschen (Anemone nemorosa, weiß blühend). Das Große Windröschen (A. sylvestris) kommt in unseren Breiten ebenso vor und zählt zu den heimischen Wildpflanzen, spielt aber für die gärtnerische Verwendung nur eine untergeordnete Rolle. Es sei denn, Sie möchten einen möglichst naturnahen, waldähnlichen Gartenbereich anlegen oder Teilbereiche „verwildern“.

Aus dem östlichen Mittelmeerraum (vor allem Türkei) stammt die Strahlen-Anemone (A. blanda, auch als Balkan-Anemone bekannt), die neben der Garten- (A. coronaria) und Herbst-Anemone (A. japonica) die größte Bedeutung (mit den meisten Sorten und Züchtungen) im Pflanzensortiment einnimmt. Die Garten-Anemone ist gemäß ihrem Name eine gärtnerisch kultivierte Form der Strahlen-Anemone mit einem riesigen (stetig wachsendem) Spektrum an Farbsorten (Rosa, Rot, Purpur, Blau, Weiß). Als farbenfroher Herbstblüher ist die anmutige Herbst-Anemone mit ihrem riesigen Sortenspektrum, ihrem stolzen Wuchs (über 1 m!) und ihren schönen Blüten weder aus dem Garten, noch von Balkon und Terrasse wegzudenken. Hier noch einmal die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Buschwindröschen und großes Windröschen kommen eher in freier Natur vor
  • Strahlen-, Garten- und Herbst-Anemone werden im Garten genutzt
  • Garten-Anemonen weisen ein sehr großes Farbspektrum auf
  • Herbst-Anemonen werden bis zu 1 Meter hoch

Tipp: Je mehr freien Platz, idealerweise unterhalb licht-schattigen Laubgehölzen, Sie zur Verfügung haben, desto mehr werden es Ihnen die ausbreitungswilligen, heimischen Anemonen mit intensiv gefärbten Blütenteppichen danken.

Eigenschaften und einige bewährte Sorten

Strahlen-Anemone
  • Pflegeleichter, schnell wachsender Bodendecker (10 bis 25 cm Wuchshöhe) mit großen Farbspektrum (Weiß, Blau, Lila, Rosa, Violett); Blütezeit: Februar bis März
  • Sorte: ´White Splendour` (weiß blühend), ´Charmer`(rosa blühend), ´Blue Shades` (blau blühend)
Garten-Anemone (auch Kronen-Anemone)
  • Pflegeleichter, krautiger Bodendecker (25 bis 40 cm Wuchshöhe) mit großen Farbspektrum, aber ein Schwerpunkt in Rottönen; Blütezeit: Dezember bis Ende April; leider recht frostempfindlich!
  • Sorten (man unterscheidet „Einfache Kronen-Anemonen“, die ´De Caen`-Sorten, und „Gefüllte Kronen-Anemonen“, die ´St. Brigid`-Sorten): ´Mr. Fokker` (blau blühend) und ´Hollandia` (scharlachrot blühend) zählen zu den Einfachen und ´Gouverneur` (rot blühend) sowie ´Mount Everest` (weiß blühend) zu den Gefüllten Kronen-Anemonen.
Herbst-Anemone
  • Breitbuschig wachsende, pflegeleichte Staude (60 bis 130 cm Wuchshöhe) mit überwiegend weißen bis rötlichen/pinkfarbenen Blüten; Blütezeit: August bis Oktober
  • Sorten: ´Rosenschale` (rosa blühend), ´Pamina` (dunkelrosa blühend), ´Königin Charlotte` (silbrigrosa blühend)



Verwendung von Anemonen

Strahlen-Anemone/Garten-Anemone
  • Als rasch wachsender Bodendecker vor allem für farbige „Blütenteppiche“ von naturnahen, lichtschattigen Gestaltungen geeignet
  • Vermehrt sich bei zusagenden Bedingungen durch Selbstaussaat
  • der ideale Start ins Gartenjahr, wenn genügend Fläche vorhanden ist
Herbst-Anemone
  • Machen nicht als kompakte Staudenpflanzung, sondern auch in Töpfen und Kübeln (wählen Sie hierfür klein wachsende Sorten, z. B.: ´Prinz Heinrich`), ein gute Figur
  • Die eleganten Herbst-Anemonen sorgen mit ihren wogenden Blütenstängeln für ein anmutiges, naturnahes Flair mit fernöstlicher Note
  • Passen ideal zu Silberkerzen und Astilben oder Bauerngartenpflanzen wie Eisenhut
Die Kommentare sind geschloßen.